Achtsam und verspielt durchs hochsensible Leben

Auf dem Blog Leben ohne Limit erschien am 16. Juli 2013 ein Interview mit mir unter dem Titel „Hochsensibilität verstehen“

Dazu gibt es einen Kommentar von Joanne (24), in dem der Konflikt zwischen dem Wunsch nach Aktivitäten und Begegnungen und der Notwendigkeit des Maßhaltens deutlich wird. Joanne hat für diesen Blog-Beitrag, der ihren Kommentar mit ihrem Einverständnis auf meine Website holt, die Überschrift „Achtsam und verspielt durchs hochsensible Leben“ gewählt und das Blumenfoto beigesteuert. Danke Joanne!

„Das erhellende und motivierende Skype-Coaching mit der sympathischen und tiefsinnigen Ulrike, das vielseitige Interview [gemeint ist das Interview mit mir auf Leben ohne Limit] sowie die ergänzenden Kommentare sorgen für so manches Gedanken- und Gefühlswirrwarr bei mir in Kopf, Herz, Seele und Körper. Mal schauen, ob ich einiges strukturiert und verständlich in Wörter ausdrücken und zusammenfassen kann. ^^

Weiterlesen

Start einer neuen Video-Reihe: „Entspannung pur“. 3 Minuten in einer Szene verweilen und die Seele baumeln lassen.

Das erste Video zeigt „Gräser im Wind“. Danke an meinen Sohn Tilo Hensel für die Produktion.

Hochsensibilität verstehen – Interview mit mir auf dem Blog leben-ohne-limit.com

Sehr gerne habe ich mich mit den Fragen von Joachim Hilbert zum Thema Hochsensibilität und zu mir persönlich auseinandergesetzt. Zum Beispiel:

Wie wirkt sich Hochsensibilität auf mein Leben aus?

Ist eher eine Befähigung oder eine Last?

Was deutet darauf hin, dass mir nahestehende Menschen, Freunde oder Arbeitskollegen hochsensibel sind? In welcher Hinsicht kann ich dieses Wissen im Umgang mit ihnen nutzen?

Welche Momente haben Ihr Leben besonders beeinflusst?

Hochsensibel oder hochsensitiv?

In meinen Augen ist „Hochsensibilität“ der richtige Ausdruck

Hie und da trifft man anstelle von (oder zusätzlich zu) „hochsensibel“ bzw. „Hochsensibilität“ auf die Begriffe „hochsensitiv“ bzw. „Hochsensitivität“. Der Begriff „Hochsensitivität“ wird von einigen Leuten, die sich professionell mit Hochsensibilität beschäftigen und darüber auch schreiben, benutzt, verbreitet und als der zutreffendere Begriff und/oder auch als die richtigere Übersetzung von „high sensitivity“ bezeichnet.
Manche hochsensiblen Menschen greifen diese abweichende Begrifflichkeit offenbar gerne auf. Ich vermute, dass sie die Wortwahl „Sensitivität“ begrüßen, weil dieses Wort ihnen unvorbelastet und positiv erscheint. Welcher Hochsensible ist nicht schon als „Sensibelchen“ verunglimpft worden? Dennoch sehe ich das Ausweichen auf einen neuen Begriff kritisch.

Weiterlesen

Seite 10 von 16« Erste...89101112...Letzte »
  • © 2013 - 2016 Ulrike Hensel
Top