Mit Hochsensibilität gut zurecht kommen

Hochsensible müssen gut für sich sorgen

Ganz allgemein ist es für Hochsensible unbedingt erforderlich, dass sie bei allem, was sie tun und sich vornehmen ihre Wesensart berücksichtigen und dafür sorgen, dass sie bei Kräften bleiben bzw. wieder zu Kräften kommen. Ihr hochempfindsamer Körper ist immer wieder auf ihre Aufmerksamkeit und ihre Fürsorge angewiesen. Er kann Signale senden, der Hochsensible muss sie ernst nehmen, lernen zu verstehen und sich dementsprechend kümmern.

Weiterlesen

Workshop bei der VHS Herrenberg im April 2012

Mit Hochsensibilität leben

Wochenendworkshop bei der VHS Herrenberg

am 27. und 28. April 2012

Kursnummer: 107009
Ort: VHS Herrenberg
Raum: Raum 008
Dozentin: Ulrike Hensel
Gebühr: 54,00 €
Termine:
27.04.2012 – 19:00 – 21:00 Uhr
28.04.2012 – 10:00 – 18:00 Uhr

Teilnehmerzahl begrenzt. Bei Interesse rechtzeitig anmelden.

Ausschreibungstext:
Man spricht von Hochsensibilität, wenn Menschen von Geburt an ein deutlich empfindsameres Nervensystem haben als der Großteil der Bevölkerung. Hochsensible Personen (kurz HSP) reagieren stärker auf äußere und innere Reize und nehmen ihre Umgebung detaillierter und intensiver wahr. Circa 15 % der Menschen sind hochsensibel – Männer gleichermaßen wie Frauen. Oft ist es schwierig, als hochsensibler Mensch mit sich selbst und anderen zurechtzukommen. Im Kurs werden die TeilnehmerInnen das Phänomen Hochsensibilität besser kennen lernen und in einer Atmosphäre der Achtsamkeit ein Wir-Gefühl erfahren. Mit der „empathischen Kommunikation“ (auch „gewaltfreie Kommunikation“ nach Marshall B. Rosenberg“) wird ein Konzept für ein wertschätzendes Miteinander vorgestellt und besprochen. Die Kursleiterin ist selbst hochsensibel und Coach für Hochsensible. Der Kurs richtet sich an Personen, die vermuten oder wissen, dass sie hochsensibel sind.

Bei Fragen zum Workshop schreiben Sie mir einfach eine Mail!

Verband pro Sensitivität & Empathie im Beruf e.V.

Sehr gerne stelle ich den Verband vor:


In unserer Gesellschaft werden Sensitivität und Empathie leider noch nicht ausreichend als nützliche Stärken anerkannt. Gerade in der Arbeitswelt werden diese Attribute allzuoft negativ bewertet und mit Schwäche gleichgesetzt. Die traurige Folge der weit verbreiteten Setz-dich-durch- und Sei-nicht-so-sensibel-Haltung ist ein rasanter Anstieg psychischer und psychosozialer Probleme wie Stresserkrankungen, Burnout, Mobbing, Bossing, Bullying (Mobbing in der Schule) und aggressivem Verhalten.

Weiterlesen

Vortrag über Hochsensibilität bei der VHS Böblingen im Februar 2012

Das Phänomen Hochsensibilität

Vortrag von Ulrike Hensel am 1. 2. 2012

Was ist Hochsensibilität? Man spricht von Hochsensibilität, wenn Menschen durch ein außerordentlich empfindsames Nervensystem Sinneseindrücke stärker und detaillierter wahrnehmen und empfinden als der Bevölkerungsdurchschnitt. Im Vergleich zu nicht-hochsensiblen Menschen erreichen sie dadurch deutlich früher einen Zustand der Reizüberflutung und Überstimulation. Diese Anlage begleitet Menschen ihr Leben lang. Leider wird die Hochempfindlichkeit häufig als Schwäche oder gar als Krankheit angesehen, was den Hochsensiblen überhaupt nicht gerecht wird.

Dieser Vortrag will aufklären, das Bild zurechtrücken und die vielfältigen Stärken betonen. Er liefert einen umfassenden Einblick in das Phänomen und gibt Hinweise auf den Umgang mit der eigenen Hochsensibilität im beruflichen und privaten Alltag.

Weiterlesen

Seite 13 von 16« Erste...1112131415...Letzte »
  • © 2013 - 2016 Ulrike Hensel
Top