Train-the-Coach: Hochsensible Menschen im Coaching

Kompaktes Fortbildungsangebot
Dieser Tag ist eine Weiterbildung für Coaches und Coaches in Ausbildung (welcher Coaching-Richtung auch immer), das über das Phänomen Hochsensibilität und die Besonderheiten von hochsensiblen Personen (HSP) als Coachingnehmer (Coachees) eingehend informiert. Aufkommende Fragen werden beantwortet und zudem der Erfahrungs- und Gedankenaustausch in der kleinen Gruppe ermöglicht.

Durch meine mehrjährige Arbeit mit hochsensiblen Menschen in zahlreichen Einzelcoachings und HSP-Gesprächsgruppen sowie meine Recherchearbeit für die Bücher „Mit viel Feingefühl“ und „Hochsensible Menschen im Coaching“ habe ich einen guten Einblick, mit welchen Themen HSP sich bei aller individueller Unterschiedlichkeit typischerweise beschäftigen, aus welchem Blickwinkel sie auf die Welt sehen und worin für sie spezielle Herausforderungen in der Selbstfindung, in der eigenen Lebensgestaltung und im Umgang mit ihren Mitmenschen liegen. Darüber hinaus schöpfe ich aus der Lektüre unzähliger Fachbücher und Fachartikel.

Zielgruppe:
Coaches sowie Coaches in Ausbildung.
Die Teilnehmer können selbst hochsensibel sein oder auch nicht – Hauptsache, es ist eine Sensibilität für das Thema gegeben.

Ziele:
– Coaching-Kompetenz erweitern.
– Das Wissen über das Phänomen Hochsensibilität vertiefen.
– Die besonderen Bedürfnisse und Entwicklungsbereiche von HSP als Coachees kennen und berücksichtigen können.

Themen und Inhalte:
– Hochsensibilität sicher erkennen. Vier Indikatoren und ein Fragenkatalog.
– Verschiedenheiten in der Persönlichkeit von HSP.
– Sich im Coaching einstellen auf verschiedene Aspekte des Hochsensibelseins.
– Förderliche Grundhaltungen des Coachs.
– Schlüsselthemen von HSP im Coaching und erste Ansätze zur Unterstützung bei der Lösungsfindung.

Methode und Material:
Flipchart-unterstützte Informationseinheiten wechseln mit Austausch in der kleinen Gruppe ab.
Teilnehmerfragen sind willkommen und werden soweit möglich und im Interesse der gesamten Gruppe beantwortet.
Was nicht sofort behandelt werden kann, wird notiert, ggf. nachrecherchiert und die ausführliche Information den Teilnehmern nachgereicht.
Handout: Wichtige Inhalte des Tages werden als Info-Mappe mitgegeben.

Ihr Nutzen:
Sie werden für die Wahrnehmungen und Empfindungen, Beeinträchtigungen und Stärken von HSP sowie und deren Erwartungen an ein Coaching sensibilisiert.
Das umfassende Verständnis des Wesenszuges Hochsensibilität, der noch immer von vielen Fachleuten verkannt und fehlinterpretiert wird, und das Anpassen Ihrer Coachingarbeit an die Bedürfnisse der HSP bilden die Grundlage dafür, dass Ihre (hoch-)sensiblen Coachees Ihnen noch leichter Vertrauen schenken und der Coachingprozess mit ihnen noch erfolgreicher verlaufen kann.

Hinweise:
Spezielle Coaching-Methoden sind nicht Gegenstand des Seminar-Tages.
Einzelne Coaching-Fälle können nicht besprochen werden.
Es wird vorausgesetzt, dass schon „Grundkenntnisse“ über Hochsensibilität vorhanden sind.
Zur Lektüre empfohlen: Mit viel Feingefühl – Hochsensibilität verstehen und wertschätzen, Junfermann-Verlag, Paderborn, 2013

Termine für das Tages-Seminar: auf Anfrage
Zeiten: 10.00 – ca. 17.00 Uhr (ca. 1 Stunde Mittagspause)
Ort: Besprechungsraum Hensel Coaching, Obere Str. 32/1, 71134 Aidlingen (bei Böblingen)
Teilnehmer: max. 5 Personen (min. 3)
Kosten: 150 Euro zzgl. MwSt. – enthalten sind Erfrischungsgetränke und ein kleiner Mittagsimbiss

Die Teilnehmer erhalten auf Wunsch eine Teilnahmebestätigung.


Schreiben Sie mir
oder rufen Sie mich an, wenn Sie noch Fragen haben
07034 654539

Mein Buch „Hochsensible Menschen im Coaching – Was sie ausmacht, was sie brauchen und was sie bewegt“

  • © 2013 - 2017 Ulrike Hensel
Top