Fachkongress Hochsensibilität in der Schweiz

Das Motto im Jahr 2017:
Verankert in mir. Achtsame Wege eines gesunden Selbstmanagements

Aus dem Ausschreibungstext:

„Der 3. HSP-Kongress im deutschsprachigen Raum in Münsingen bei Bern knüpft an die erfolgreichen zwei Kongresse 2015 und 2016 an. Er vertieft und erweitert das Thema für Fachleute und Betroffene gleichermassen. Vielfältige Aspekte rund um das Thema der Hochsensibilität werden von einer bunten Palette von Experten, Wissenschaftlern, Ärzten und Künstlern entfaltet. Der Kongress versteht sich als Expertenforum und als Begegnungs- und Lernraum für gegenseitigen Austausch.“

Alle Informationen zum Kongress auf der Kongresswebsite

Ich halte am 3. September vormittags einen Vortrag:
Die Gaben hochsensibler Menschen – Chancen und Risiken

Die wesentlichen natürlichen Stärken von Hochsensiblen werden differenziert betrachtet. Es geht darum, sie hervorzuheben, nicht aber zu überhöhen. Zu beachten ist, dass quasi jede Stärke ins Negative kippen kann, wenn sie übersteigert und nicht reguliert wird. Ferner steht dem beeindruckenden Bündel von Fähigkeiten nun einmal die Übererregbarkeit als Hemmschuh gegenüber. Im Anschluss an den Vortrag beantworte ich sehr gern Fragen aus dem Publikum.

… und gebe am Nachmittag einen Workshop:
Hochsensible Gaben vorteilhaft nutzen
Im Workshop werden erforderliche Erkenntnisse und Einsichten sowie Möglichkeiten des Selbstmanagements besprochen. Ich stelle denkbare Ansätze vor und bringe Anwendungsbeispiele. Diese können Ausgangspunkt für eine lebendige Diskussion sein.

Und hier noch ein Interview, das Martin Bertsch am Rande des Kongresses am 3. September 2017 mit mir geführt hat:

Ulrike Hensel

hat Angewandte Sprachwissenschaft studiert und ist Diplom-Übersetzerin. Schon immer interessierte sie sich für Sprache, für Menschen und für persönliche Entwicklung. Sie ist seit 1999 selbstständig als Lektorin und Textcoach und bietet seit 2010 zudem Coaching für hochsensible Erwachsene an. In ihren Coachings und Workshops unterstützt sie Hochsensible darin, sich in ihrer hochsensiblen Wesensart zu erkennen und ihr privates und berufliches Leben im Einklang damit zu gestalten. Als Autorin möchte sie Erkenntnisse ermöglichen, zudem ermutigen und inspirieren. Ihr Basisbuch zum Thema Hochsensibilität hat den Titel "Hochsensibilität verstehen und wertschätzen" und ist 2018 in 2. überarbeiteter Neuauflage erschienen, (Junfermann-Verlag, Paderborn). An Fachleute im Coaching und in der Beratung richtet sich ihr zweites Buch "Hochsensible Menschen im Coaching - Was sie ausmacht, was sie brauchen und was sie bewegt" (Junfermann, 2015). Das jüngste Buch klärt Menschen im Umfeld von Hochsensiblen auf: "Hochsensible Mitmenschen besser verstehen" (Junfermann, 2018). Ulrike Hensel behandelt das Thema Hochsensibilität sachlich und neutral, verknüpft es vor allem mit dem der Kommunikation.