Buch-Neuerscheinung: „Hochsensible Mitmenschen besser verstehen“

Das erste Buch über Hochsensibilität, das speziell für die Menschen im Umfeld von Hochsensiblen geschrieben ist:
Ulrike Hensel
Hochsensible Mitmenschen besser verstehen: Unterstützung für Partner, Familienangehörige, Freunde, Kollegen und Vorgesetzte
Junfermann-Verlag, Paderborn, 9. Februar 2018

Wer mit Hochsensiblen zu tun hat, ist mit einigen Herausforderungen konfrontiert. Von ihm wird erwartet, dass er sich einfühlt in ein Gefühlserleben, das er nicht aus eigener Erfahrung kennt, Verständnis aufbringt für etwas, was er nicht nachvollziehen kann, weil es nicht seiner Denkweise entspricht. »Nimm dir das doch nicht so zu Herzen«, »Jetzt mach kein Drama aus der Sache!«, »Was hast du jetzt schon wieder?« – so oder ähnlich kommentieren Menschen aus dem Umfeld das Verhalten und die Reaktionen von Hochsensiblen. Damit fühlen sich Hochsensible unverstanden und verkannt, vielleicht auch gekränkt. So können aus Kleinigkeiten leicht größere Probleme entstehen… Wie trotz aller Unterschiede ein erfreuliches Miteinander möglich ist, darüber informiert dieses Buch.

Bei Interesse biete ich auch eine Beratung u. a. für Partner und Vorgesetzte von hochsensiblen Menschen an. Bitte sprechen Sie mich einfach daraufhin an!

Mein neues Buch auf amazon.de
Lesen Sie dort auch die Rezensionen und werfen Sie einen Blick ins Buch.

Mein neues Buch: Hochsensibel das Leben meistern

Mein neues Buch, diesmal eines, das ausschließlich als E-Book erscheint, ist seit Ende April 2016 exklusiv bei myMONK.de erhältlich. Es enthält einen von mir entwickelten ausführlichen Fragenkatalog zur Klärung „Bin ich hochsensibel?“

Dieses Buch ist inhaltlich angelehnt an mein zweites Buch Hochsensible Menschen im Coaching, was sie ausmacht, was sie brauchen und was sie bewegt (Junfermann-Verlag, 2015), das sich an die Zielgruppe Coaches richtet. Während des Schreibens dachte ich mehrfach: Eigentlich schade, dass es nur für Fachleute ist, könnte es doch in weiten Teilen auch unmittelbare Lebenshilfe für Hochsensible bieten. Ein dickes Dankeschön an Tim Schlenzig dafür, dass er dieses myMONK-E-Book zum Thema Hochsensibilität mit mir als Autorin herausbringt. Danke auch an den Junfermann-Verlag, der dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat.

Mehr Informationen zum Buch Hochsensibel das Leben meistern

Mein neues Buch „Hochsensible Menschen im Coaching“ in der Vorschau

Nach 5 Monaten Schreibzeit habe ich Anfang Mai das Manuskript zu meinem neuen Buch beim Verlag abgeliefert. Jetzt ist es im Verlagslektorat.
Geplanter Erscheinungstermin: Oktober 2015

Alle wesentlichen Informationen zum Buch „Hochsensible Menschen im Coaching“.

Hochsensible Menschen im CoachingAuszüge aus der Einleitung zum Buch:

In diesem Buch geht es um eine bestimmte Gruppe von Menschen: um hochsensible Menschen. Und es geht darum, wie sie im Coaching geeignete Begleitung und Unterstützung erfahren können.

Ich spreche mit diesem Buch in erster Linie Coaches und angehende Coaches an, sowohl Coaches, die selbst hochsensibel sind, als auch solche, die es nicht sind, Coaches mit jedwedem Ausbildungshintergrund und jedwedem Coachingansatz. Dieses Buch vermittelt keine Coaching-Methoden und nur sehr bedingt allgemeines Coaching-Know-how.

Die Inhalte können ebenfalls nützlich sein für Trainer und Berater sowie für Personen, die im psychosozialen Bereich tätig sind. Sie alle treffen naturgemäß immer wieder auch auf Hochsensible und profitieren davon, wenn sie Anhaltspunkte für den Umgang mit ihnen haben.

Ich will meinen Lesern das Phänomen Hochsensibilität in seinem Facettenreichtum näher bringen, ihnen ein tiefes Verständnis für Hochsensible ermöglichen, ihnen umfassend vermitteln: was sie ausmacht (Kapitel 1).

Ich will aufzeigen, wie sich ein Coach auf Hochsensible einstellen kann und wie er ihnen in ihrer Individualität gerecht werden kann, andersherum gesagt: was sie im Coaching brauchen (Kapitel 2).

Und ich will einen Einblick geben in die Schlüsselthemen und Lebensfragen, mit denen sich Hochsensible beschäftigen und wie sie in ihrer persönlichen Entwicklung – auch durch die Unterstützung im Coaching! – weiterkommen können, mit anderen Worten: was sie bewegt (Kapitel 3).

Während des Schreibens dachte ich mehrfach: Eigentlich schade, dass sich mein neues Buch so ausdrücklich an Coaches richtet. Gerade das erste und das dritte Kapitel wären sicherlich in weiten Teilen auch von Nutzen für Hochsensible selbst. Sollten Sie also kein Coach sein, sondern ein an am Thema Hochsensibilität interessierter Mensch, hochsensibel oder nicht, werden auch Sie Aufschlussreiches finden und Passendes für sich herauslesen.
Weiterlesen

Seite 1 von 212